Ein Besuch aus Oberschlesien

Im Rahmen des VdG-s Projektes “Konsolidierung der Begegnungsstätten“ hat unser Verein vom 21-22.Juni zwei Projekte durchgeführt, an denen unsere Mitglieder und 50 Gäste aus drei deutschen Gesellschaften aus Schlesien teilgenommen haben. Am 21.Juni wurde das Projekt „Die Geschichte und die Vorkriegswerke der alten Hansestadt Elbing und Umgebung“ realisiert. Im Altstädtischem Rathaus wurde ein Vortrag mit Dias von Regina Czymbor gehalten, dabei das Model der Stadt von 1635 besichtigt. Danach führte man die Teilnehmer des Projektes durch die Stadt um die Sehenswürdigkeiten zu zeigen. Nachmittag fuhren wir über die Elbinger Höhe nach Cadinen, einem Sommersitz des deutschen Kaisers Wilhelm II. und bis 1945 Wohnsitz seines Enkels Louis Ferdinand Prinz von Preußen. Am 22.Juni wurde das Projekt“ Frauenburg im Kopernikus-Jahr“ durchgeführt. Anlass des Vorhabens war der 540 Jahrestag der Geburt und 470 Jahrestag des Todes von Nikolaus Kopernikus. In Frauenburg erwartete uns Frau Jadwiga Urbanowicz, die uns zum Kopernikus-Museum führte und dort einen sehr interessanten Vortrag über das Leben und Werke des berühmten Astronomen führte. Dann besuchten wir die Kathedrale, wo auch Nikolaus Kopernikus vor einigen Jahren erneut bestattet wurde. Danach nahmen wir an einem Orgelkonzert teil. Eine Besonderheit für die Gäste aus Schlesien war die Schifffahrt auf dem Frischen Haff. Die Begegnungen in unseren Räumen führten zur Festigung der Beziehungen der deutschen Minderheit aus Schlesien und Westpreußen. Wir hatten die Gelegenheit uns besser kennenzulernen und die Erfahrungen aus der Vereinsarbeit der Deutschen im Süden und Norden Polens auszutauschen.
Beide Projekte wurden von den Mitteln des Bundesministeriums des Inneren der BRD gefördert.