Auszeichnung für den Verein

Das Rathaus

Hauptseite

„Der Zauberer Gottes“

   Auf Einladung der deutschen Minderheit in Elbing besuchte am 4.Oktober 2012 unsere Stadt eine 30-Köpfige Theatergruppe der Dittchenbühne aus dem Mehr Generationen Haus aus Elmshorn mit dem Vorsitzenden Raimar Neufeld an der Spitze.
Die Künstler trugen uns eine masurische Komödie „Der Zauberer Gottes“ von Paul Fechter vor.
Für unseren Verein war das eine besondere freudige Aufgabe diesen Auftritt in unserer Stadt zu organisieren, da der Schriftsteller und Theaterkritiker – Paul Fechter im Jahre 1880 in Elbing geboren und auch aufgewachsen ist.
Die Aufführung fand in dem Studenten Haus der Elbinger Hochschule PWSZ, statt
Das zahlreiche Publikum( über 150 Personen) bildeten eingeladenen Schüler der Elbinger Mittelschulen, Studenten und Mitglieder unseres Vereins.
Da der Theatersaal im Studentenhaus ziemlich klein und nur für ca. 100 Zuschauer geeignet ist, mussten die jüngsten am Boden Platz nehmen.
Die Komödie schildert die Lage der Grenzbevölkerung Ostpreußens zu Polen. Stellt das Schicksal des Michael Pogorzelski dar, eines masurischen Hütejungen - der Lehrer in einer Dorfschule und später Pfarrer wird.
Das Theaterstück hat allen Zuschauer sehr gut gefallen und wir freuen uns, dass die heutigen Elbinger über Paul Fechter und sein Schaffen hören konnten.
Nach dem Auftritt haben wir die gesamte Theatergruppe zu unserem Sitz eingeladen, wo bei Kaffee und Kuchen ein reges Gespräch geführt wurde.
Die Begegnung konnte leider nicht lange dauern, den die Gäste mussten am bestimmten Zeitpunkt an der polnisch-russischen Grenze erscheinen. Das nächste Ziel der Theatergruppe war Königsberg.

 

Mit einem Klick auf Banner werden Sie Tourismus-Website in Elblag öffnen, welche unter anderem zeigt...Elbinger Altstadt mit der historischen Bebauungsordnung, Schlosshof, Kloster- und Krankenhauskomplex, mit dem für Elbląg charakteristischen Kirchenpfad.